Radiusköpfchen beim Radfahren gebrochen

Februar 12, 2012 | In: Vorbereitung

Radiusköpfchen Fraktur

Radiusköpfchen - Bei mir war das Köpfchen weggesprengt. Zum Glück aber nicht wirklich verschoben, so kam ich um eine Operation herum.

Sorry, dass ihr solange nichts mehr von unserem Tripp vom Alpe Adria Radweg gelesen habt. Grund dafür ist bzw. war, dass ich mir bei der Vorbereitung auf den Alpe Adria Radweg das Radiusköpfchen im rechten Ellbogen gebrochen hatte. So konnte unsere Reise im August letzten Jahres leider nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Planungen für den Alpe Adria Radweg gehen weiter. Termin ist jetzt Ende Mai, Anfang Juni. Genau, in den Pfingstferien. Aus 2 wurden 4. Zwei Freunde von uns konnten wir auch für den Tripp nach Italien auf dem Alpe Adria Radweg begeistern. Wir sind jetzt also zu viert. Eventuell fahren auch der Schwager und die Schwägerin noch mit, dann wären wir ne nette kleine Reisegruppe. Ich freu mich auch schon sehr drauf und bin gespannt wie es wird.

Jetzt noch ne kleine Zusammenfassung, wie es zu meinem Sturz gekommen ist. Anfang Juli 2011 waren Katrin und ich auf dem Weg von Freilassing nach Berchtesgaden. Es war ein heißer und sonniger Sommertag. An diesem Tag habe ich das erste Mal die Navigationsfunktion von meinem Garmin Dakota 20 ausprobiert und mich von dem schicken Gerät „leiten“ lassen. Gleich vorneweg: Das GPS hatte nichts mit meinem Sturz und den daraus resultierenden Bruch meines Radiusköpfchens zu tun.

Wir waren also gut unterwegs und in Salzburg war es Zeit, laut meinem Garmin Dakota 20 abzubiegen. Also bog ich in Höhe eines Blumenladens ab. Was ich natürlich nicht wissen konnte, dass der Zebrastreifen, den ich kreuzen musste, nass war. Der Blumenladen hat nämlich seine Pflanzen, die außerhalb des Ladens standen gegossen. Wer ahnt sowas?

Ich ging also über meinem Lenker ab und habe mich wohl mit der rechten Hand probiert abzustützen. Laut Katrin muss ich n komisches Bild abgegeben haben. HAHA. Ich fands nicht lustig ;-). Tja, da lag ich dann also wie eine Schildkröte auf dem Rücken und hab erst mal geschaut, ob noch alles dran ist. Erst hat mir nämlich gar nichts weh getan, aber das war wohl der Schock. Ich habe auch nicht bemerkt, dass ich sofort nach dem Aufstehen eine Schonhaltung fürs rechte Ellbogengelenk eingenommen hatte. Ein vorbeikommender Arzt sah sich meinen Arm an und meinte, dass ich auf jeden Fall die Ambulanz rufen sollte. Gemacht getan. Nachdem das Röntgenbild am Bildschirm hing war klar, dass ich mir das Radiusköpfchen gebrochen hatte und drei Wochen nen Gips tragen muss. Tolle Gschicht!

Tja, das wars dann leider mit dem Alpe Adria Radweg 2011. Ich konnte nämlich drei Monate nicht mehr Radfahren.

Jetzt gehts aber wieder los und ich hoffe, dass ihr uns weiterhin treu bleibt und fleißig mitlest, wenn wir uns auf die „Große Reise“ nach Italien begeben.

2 Kommentare zu Radiusköpfchen beim Radfahren gebrochen

Avatar

Jörg

Mai 30th, 2017 at 13:46

Darf ich fragen, warum du 3 Monate nicht biken konntest? Schmerzen? Oder verboten? Ich hab das selbe, und hab KEINEN Gips… nach 2 Wochen nun aber immer noch üble Schmerzen, wenn ich nen Lenker greife, oder nen Einkaufswagen schiebe…

Avatar

Rainer

Mai 30th, 2017 at 14:05

Hi Jörg, erstmal gute Besserung. Der Arzt hatte es verboten, da der Bruch erst nach 3 Monaten ausgeheilt war.

Hinterlasse einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de