GPS Track – Strobl Alm / Högl / BGL

Juni 9, 2011 | In: GPS Navigation, Touren, Vorbereitung

alpe-adria-blog.de - Strobl Alm / Högl / BGL

Track Length: 25.4km
Altitude Range: 370m (Min Height: 421m ~ Max Height: 791m)
Total Climb: 477m | Total Descent: 477m
Address: 83395 Freilassing, Berchtesgadener Land, Bayern
Latitude: 47.8289453
Longitude: 12.9655516

Powered by GPSies.com · Developed by Bikes.org.uk

Schaut eigentlich recht nett aus die Tour, oder? Hab ich mir zuerst auch gedacht. Also ich hab mir eigentlich gar nix dabei gedacht, nur dass mein Schwager mal erwähnte, man könne gleich nach dem Ainringer Freibad da links den Wald rein fahren und das wär ne schöne Strecke. Wenn das mein Schwager sagt!?

Naja, so schlimm wars wirklich nicht. War halt ne Forststrasse, die zum Schluss, Richtung Ulrichshögl, in nen Feldweg, der wiederum in nen betonierten Feldweg, überging.

Unentschlossen welchen Weg ich einschlagen sollte begab ich mich also Richtung Reiteralm. Da mir noch unsere Wanderung zum Johannishögl in Erinnerung war und dies wiederum auch einen Waldweg bedeutet hätte, entschloss ich mich auf der Teerstraße zu bleiben. FEHLER! Denn der Teerweg ging irgendwann in einen Forstweg über und da es an diesem Tag auch noch heftig zu regnen anfing kann man sich vorstellen, dass das recht rutschig war. Und ich mit meinem Cross Renner mit den 28″ Reifen unterwegs. :-/

Naja, ging eigentlich soweit ganz gut, bis ich auf die dumme Idee kam bei einem Anstieg aus dem Sattel zu gehen. Die Erfahrenen unter euch können sich schon denken, was passiert ist… Genau, mein Hinterreifen hat durchgedreht und ich brachte keine Geschwindigkeit mehr auf den Feldweg, sodass ich umgefallen bin. Nix passiert, ausser zwei kleinen Schürfwunden am Knie und am Ellenbogen.

Also weiter… Irgendwann wars soweit, da wurde aus dem Feldweg ein Trampelpfad mit vielen Wurzeln. Also eigentlich unbefahrbar. Naja, ich bin trotzdem noch ein Stück weiter und bekam auch so gleich die Quittung. Zweiter Sturz. Diesmal mit mehr Folgen, zwar nicht gesundheitlich, jedoch materiell. Ich hatte, weil ich sowieso nix mehr gesehen hab, meine Brille abgenommen und in meine Trikottasche auf dem Rücken getan. Durch den Sturz, bzw. durch mein eigenes Körpergewicht wurde die Brille „ein wenig“ gequetscht. Besser gesagt, sie war im Arsch. Allerdings, hätte jemand zugeschaut, hätte er bestimmt danach gesagt, dass ich mich sehr elegant abgerollt habe. Meinem KTM Cross Sorento hat der Sturz auch nicht wirklich gut getan. Irgendwas quietschte oder schleifte fortan. Verdammte Kacke… Aber was solls. Ich konnte jetzt eh erst nicht mehr fahren, sondern musste mein Rad tragen bzw. schieben, da es zu steil, zu rutschig und zu wenig befahrbar war.

Während meinem Aufstieg kam mir sogar ein Mountainbiker entgegen. Den hatte ich vorher schon gesehen und der ist auch noch zufällig mein Quasi-Nachbar. Am nächsten Tag im Zug hab ich ihn auch wieder gesehen, aber lassen wir das..

Endlich oben angekommen ging auch sogleich ne Teerstrasse her und es stand sogar die Strobl-Alm angeschrieben. Es ging sogar bergab!

Bei strömenden Regen ist die Abfahrt aber nicht wirklich toll, außerdem hab ich meinem Rad nicht mehr so ganz über den Weg getraut. Ihr wisst schon, das Quietschen und Schleifen. Das stellte sich Gott sei Danke jedoch nur als zu fest eingestellter Schnellspanner an der Bremse heraus. Verursacht durch den zweiten Sturz. Hab ich aber dann leider erst zu Hause festgestellt.

Der GPS Track wird euch natürlich auch zur Verfügung gestellt.

Stay tuned

Hinterlasse einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de