Müsli Riegel selber machen

Juni 11, 2011 | In: Lecka schmecka...!!

Tach post,

da ich zur Zeit nicht zum Radeln komme und mir meinen Muskelkater bei anderen Sportarten abhole,

verrate ich Euch heute ein Rezept für Sportriegel!!

Diesesmal sind die „Olympia“ Müsliriegel dran – hört sich ja schon mal vielversprechend an!!

Für 20 Riegel braucht Ihr:

50 g Haselnüsse

50 g Kürbiskerne

100 g Feigen

50 g Trockenpflaumen

2 Äpfel

50 g Sonnenblumenkerne

150 g Weizen – Vollkornmehl

150 g Haferflocken

1/4 l Wasser

5 EL Sonnenblumenöl

100 g Rosinen

1/2 TL Jodsalz

1 EL Honig

1 TL Zimt

 

Haselnüsse, Kürbiskerne, Feigen und Trockenpflaumen grob hacken ( und es sei gesagt je feiner Ihr die ganzen Sachen egal ob Kerne oder Trockenobst schneidet desto angenehmer ist es nachher auch beim Verzehr – ist mit Sicherheit auch geschmackssache….mir is feiner lieber) Äpfel raspeln.

Mehl und Haferflocken in eine Schüssel geben. Wasser, Öl und die übrigen Zutaten untermischen, mit Salz Honig und Zimt abschmecken und alles zu einem Teig verkneten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig ausstreichen (lässt sich mit einem Tortenheber oder einem Pfannenwender den man immer wieder in Wasser befeuchtet ganz gut machen).

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad C für 30 Minuten backen. Den noch warmen Teig in Portionen schneiden und auskühlen lassen.

Ich verpacke die Riegel dann einzeln in Alufolie so lässt sich das ganze gut einteilen bzw. auch unterwegs gut in der Rückentasche mitnehmen ohne das was pickt.

Bei Haltbarkeit würde ich jetzt mal so ca. 14 Tage anzetzen, vorrausgesetzt Ihr bewahrt die Teile im Kühlschrank auf. Denn  die Trockenfrüchte sowie auch die frischen Äpfel sind bei normaler Zimmertemperatur doch eher schnell verderblich!! Dafür weiß man aber eben auch was da alles drin ist 😉

Falls jemand (so wie ich ) z.B. keine Rosinen mag lässt sich das natürlich alles austauschen, stattdessen nehme ich z.B. Cranberries – dasselbe gilt für die Nüsse und Kerne. Somit verändent sich zwar nachstehende Daten aber das dürfte wohl nicht allzu dramatisch sein.

Pro Riegel sind das 172 kcal (724 kJ) 4 g Eiweiß, 8 g Fett und 21 g Kohlenhydrate.

Die selbe Wirkung wie bei einem Gel darf man sich zwar nicht erwarten – aber mit ner Banane können die Riegel allemal mithalten und wirken somit einem Hungerast sinnvoll entgegen.

Dieses Rezept hab ich übrigens aus der Sonderausgabe  „Fahr rad“ von Active Women, da sind auch noch zwei weitere Rezepte drin – die ich allerdings noch nicht getestet habe und deswegen irgendwann später mal hinzufüge!

Wer sich im allgemeinen noch für Sporternährung interressiert ist mit folgendem Buchtipp bestimmt auch gut bedient:  “ Essen Trinken Gewinnen“ Praxishandbuch für die Sporternährung – mit großem Rezeptteil. Von Günter Wagner und Uwe Schröder veranschaulicht fachlich fundiert und leicht verständlich, wie Ernährung, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit zusammenhängen. Der Rezeptteil ist übrigens komplett vegetarisch! Erschienen im Pala Verlag, 14 Euro.

So dann wünsch ich Euch viel Spass beim selberbacken und noch viel mehr Spass beim selber Essen 😉

 

2 Kommentare zu Müsli Riegel selber machen

Avatar

Maid Marion

Juni 12th, 2011 at 11:12

HALLO IHR 2!
Coole Sache wollte Euch ein Kompliment für den Blog aussprechen…bin begeistert, hast ja gar nix von Euren Touren erzählt, aber ich kann mir vorstellen, gleich mal die Vachenlueg Runde zu bestreiten…
Danke fürs Prospekt
und lieben Gruss
MMarion

Avatar

  Feiertagstour – Listsee – Thumsee – Bad Reichenhall by Alpe Adria Rad Blog

Juni 13th, 2011 at 16:40

[…] hat, wo man sogar seine eigene Brotzeit vertilgen konnte – Natürlich gab’s die selbst gemachten Müsliriegel von meiner Frau), ging’s dann auf der Straße wieder zurück. Da merkte man dann schon, dass […]

Hinterlasse einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de